Im Juni ist im Verlag Bertz + Fischer der Sammelband Actionkino. Moderne Klassiker des populären Films erschienen. Der Band dokumentiert die im SS 2012 veranstaltete Vorlesungsreihe Action!

Zum Inhalt des BandesActionkino: »Action« steht für Gewalt und Geschwindigkeit, Verfolgungsjagden und Schusswechsel, Explosionen und noch mehr Explosionen! Actionelemente bilden schon seit Beginn der Filmgeschichte einen wesentlichen Bestandteil des Kinofi lms, die 1980er Jahre indes waren zweifelsohne die Blütezeit des Actionkinos. Filme wie DIE HARD (Stirb langsam; 1988) oder THE TERMINATOR (1984) bestehen aus einer dichten Folge von Gewaltszenen, sie leben von der physischen Präsenz des jeweiligen Action-Stars, und sie spielen in einer Welt, in der Gut und Böse unversöhnlich einander gegenüberstehen wie die Mächte des Kalten Krieges. Die Beiträge des Sammelbandes widmen sich namhaften Beispielen des Actionfi lms aus der Glanzzeit des Genres (wie FIRST BLOOD / Rambo; 1982), deren Vorläufern (wie DIRTY HARRY; 1971) und Nachfolgern (wie KILL BILL; 2003). Die Analysen zeigen unter anderem, dass der Actionfilm ein »hybrides Genre« ist, denn gerade aus der Bezugnahme auf diverse andere Genres (Kriegsfilm, Science Fiction, Agentenfilm) gewinnen die Filme ihr gesellschaftsrelevantes Profil.

Die Herausgeber: Ingo Irsigler, Gerrit Lembke und Willem Strank sind Mitarbeiter am Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien der Universität Kiel.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS